Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die erste Schulwoche des neuen Schuljahres 20/21 ist sehr schnell vorbei gegangen und wir finden, Schule und Unterricht unter Corona-Bedingungen hat doch ganz gut geklappt. Vielen Dank, dass so viele von Ihnen/Euch uns tatkräftig und umsichtig unterstützt haben. So konnten wir Unterricht, unsere Einschulungsveranstaltungen und die notwendigen organisatorischen Maßnahmen im Vertretungsplan mit geringen Einschränkungen umsetzen.

 

Wir werden nun einen Blick auf die kommenden Schulwochen werfen. Das Ministerium hat in den letzten zwei Tagen direkt vor dem Schulstart in seinen Pressemitteilungen regelmäßig vom „Hybriden Lernen“ gesprochen und uns über die an die örtlichen Gegebenheiten anzupassenden Bedingungen informiert. Diese Lernform soll geübt und angewendet werden, wenn der Krankenstand von an Schule Beteiligten ein bestimmtes Maß überschreitet. Wir arbeiten mit Hochdruck an einem sehr komplexen, für unsere Schule passendem, Konzept.

 

Hier vorab nun wichtige Hinweise, welche Verfahren bereits jetzt auch kurzfristig zur Anwendung kommen könnten:    

(Es gibt viel mehr Konstellationen, die wir versuchen werden, abzudecken)

 

Laut Vorgabe des Ministeriums bedeutet „Hybrides Lernen“, dass es eine Mischung aus Tagen mit Präsenzunterricht (möglichst viel) und digitalem Lernen im häuslichen Umfeld (nur im Notfall) geben soll. Dank unseres IServ-Systems und Ihrer Unterstützung, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, ist dieses auch möglich. Es wird sich in Zukunft nicht vermeiden lassen, kurzfristig auf diese neue Lernform umzuschwenken und ggf. auch kurzfristig einzelne Klassen oder ganze Kohorten digital über IServ zuhause zu unterrichten. Dazu könnte die Information in den höheren Klassen (ab Klasse 7) auch kurzfristig per Telefonkette erfolgen. Bitte beachten Sie deshalb auf Ihre telefonische Erreichbarkeit

 

Im Falle dessen, dass nicht genügend Lehrkräfte zur Schule kommen können (Hygienevorschriften des Ministeriums), können diese aus der Beobachtungsphase/Quarantäne heraus mit den Schülerinnen und Schülern über IServ auf digitalem Wege weiterarbeiten. Dies ist nur dann im Schulgebäude möglich, wenn genügend Aufsichten zur Verfügung stehen, andernfalls müssen die Schülerinnen und Schüler zuhause bleiben.

 

Für alle Klassen 1 bis 10

Wird ein ganzer Schultag mit „Hybrides Lernen im häuslichen Rahmen“ im Vertretungsplan gekennzeichnet, dann findet der Unterricht nur online statt. Bestimmte Lehrkräfte organisieren einen digitalen Schultag in IServ, ggf. wird in den Klassen 1 & 2 auch analog Material zum Abholen bereitgestellt. Eine Notbetreuung für die Klassen 1 bis 6 wird dann eingerichtet.

 

Zusätzlich Klassen 9 & 10

Wird im Vertretungsplan ein „HyL“ ausgewiesen, dann ist dies in den oberen Klassen eine Randstunde (4.-6. Stunde) die in der Schule eigenverantwortlich weiter gearbeitet werden kann, es besteht aber auch die Möglichkeit, die Aufgaben direkt mit nach Hause zu nehmen und dort eigenverantwortlich weiter zu arbeiten.

è Wichtig: Das Ministerium schreibt, dass alle erbrachten Leistungen, auch die im digitalen Unterricht, zur Bewertung herangezogen werden sollen. Wir werden bei der Bewertung der SchülerInnen-Leistungen mit dem nötigen Augenmaß herangehen. Uns ist bewusst, dass das Lernen im häuslichen Rahmen eine besondere Herausforderung ist. Es gibt, wie vor den Sommerferien auch, die Möglichkeit, Arbeitsblätter bzw. Materialien ausdrucken zu lassen. Auch das Ausleihen von Laptops ist, falls eine längere Abwesenheit ansteht, möglich.

 

Zeitnah werden wir Sie und Euch weiter auf dem Laufenden halten, in welcher Form das „Hybride Lernen“ weiter ausgebaut werden kann. Nicht nur Lehrkräfte können fehlen, auch ihr Schülerinnen und Schüler müsst ggf. zuhause bleiben, obwohl Ihr nicht erkrankt seid.

 

Herzliche Grüße

Ihre/Eure Schulleitung

Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite nutzt Cookies. Einige von ihnen sind sehr wichtig für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Aber beachten Sie bitte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.