Raum betreten, Test, Mikro läuft, Kamera freigeben, gerade hinsetzen, freundlich gucken, Frisur sitzt... es kann losgehen!

Wer denkt, hier wird gerade ein Filmstar beschrieben, der sich für den Dreh der nächsten Szene bereit macht, liegt (fast) daneben. Diese Schritte vollziehen die Schüler*innen des Grundschulstandortes Haselund der Grund- und Gemeinschaftsschule Viöl/Ohrstedt/Haselund aktuell in jeder Woche, wenn es heißt: Herzlich Willkommen zur Videokonferenz!

 

 

Die Plattform IServ unterstützt die Schülerschaft und Lehrkräfte mit vielen verschiedenen Funktionen in Zeiten von leeren Klassenzimmern beim Lernen auf Distanz. Videokonferenzen sind mittlerweile ein fester und hilfreicher Bestandteil der Schulwoche. Sie ermöglichen neben den altbekannten Wegen eine Kontaktaufnahme zwischen Lehrkräften und Kindern, aber auch für die Kinder untereinander. Vieleicht mildern sie hier und da die große Sehnsucht, bieten Raum für einen „Klönschnack“ und Austausch, für Spielephasen, Ergebnispräsentationen und natürlich auch inhaltliche Arbeit.

 

Am 11. Februar 2021 waren die Videokonferenzräume der Klassen 3/4a und 3/4b Schauplatz einer ganz besonderen Aktion. Die Klassenlehrkräfte hatten zu einer Videokonferenz SPEZIAL geladen und einen „Gast“ mitgebracht. Hannah Rau, u.a. Künstlerin und Kulturvermittlerin des Landes Schleswig-Holstein, verbrachte im Rahmen der „KulturKiste – digitale Workshopangebote der Kulturellen Bildung“ jeweils 90 Minuten mit den Kindern mit dem Ziel: Wir kreieren einen Klassen-Rap! So wurde also nach einer kurzen Kennenlern- und Warmupzeit besprochen, was für einen richtig guten Rap wichtig ist, Ideen gesammelt, Wörter und dazu passende Reime gesucht, abgestimmt, über Ton- und Bildschwierigkeiten hinweggesehen, wieder nach Ideen gesucht, getextet, gelacht, geduldig gewartet, bis die Technik wieder mitspielte, getanzt und zum Schluss über das Ergebnis gestaunt: Ein Klassen-Rap passend zu der eigenen Klasse, zu einem coolen Beat gerappt von Hannah Rau und begleitet von kleinen und großen Tanzmoves der Kinder. (Einen kleinen Einblick bietet übrigens bereits die Überschrift dieses Artikels!)

 

GS Haselund Homeschooling

 

Für die Zeit des heißersehnten Präsenzunterrichtes gibt es schon verschiedene Ideen für die Weiterarbeit. Es soll z.B. weiter getextet werden, vielleicht entstehen im Kunstunterricht passende CD-Cover oder Graffitis oder im Musikunterricht eine coole Performance? Es bleibt spannend!

 

Auch wenn ein Rap nicht in 10 Minuten getextet ist und vielleicht nicht den Musikgeschmack aller Kinder getroffen hat, war eine Sache absolut spürbar: Viele der Mädchen und Jungen haben mal für eine Zeitlang nicht an ein tägliches Arbeiten im Kinderzimmer, Arbeitspläne und Noten gedacht, sondern gemeinsam mit ihren Mitschüler*innen und Lehrkräften ein Experiment gewagt und sich kreativ betätigt. Und vielleicht hat sich heute doch das eine oder andere Kind wie ein Star gefühlt. Für die Lehrkräfte sind es ihre Schüler*innen ohnehin schon: Superstars, die in dieser Zeit zu Hause einfach Großartiges leisten!

 

In diesem Sinne...

 

Ihr seid die Coolsten, 3/4a!

Kein Blabla, das ist doch klar!

 

Ihr seid die fröhliche 3/4b!

Das muss so sein! Ach nee?! Okay!!!

 

B.Lützen

Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite nutzt Cookies. Einige von ihnen sind sehr wichtig für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Aber beachten Sie bitte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.