Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Sorgeberechtigte,

 

um den Schulstart nach den Ferien möglichst sicher zu gestalten ist es wichtig, dass alle an Schule Beteiligten, die in den Ferien im Ausland waren, sich an die geltenden Quarantäneregeln nach der Reise halten. (zur Information noch einmal ein Merkblatt des Ministeriums im Anhang)

 

Wie bereits vor den Ferien angekündigt, ist der Präsenzunterricht ab dem 19.04. an eine Testpflicht für an Schule Beteiligten gebunden. 

Bitte beachtet/beachten Sie dazu den Brief der Bildungsministerin Frau Prien im Anhang.

 

Zweimal die Woche muss nun ein negativer PoC-Antigen-Test nachgewiesen werden.

Ohne diesen Nachweis ist der Zutritt zur Schule untersagt.

 

Das bedeutet: ohne diesen Nachweis dürft Ihr/dürfen Ihre Kinder nicht am Präsenzunterricht in der Schule teilnehmen. Ohne diesen Nachweis ist nur ein eingeschränktes Angebot im Distanzlernen vorgesehen.

 

Für den Nachweis eines negativen Corona-Tests gibt es drei Möglichkeiten: 

  • Durchführung einer zweimal wöchentlichen Selbsttestung in der Schule. (Einverständniserklärung im Anhang auf jeden Fall notwendig)
  • Vorlage einer Bescheinigung eines negativen Testergebnisses über einen an anderer Stelle durchgeführten Test (Bürgertestzentrum, Apotheke, Arztpraxis)
  • Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft (Anhang) über einen Selbsttest im häuslichen Umfeld. 

Der Test darf nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss danach erneut durchgeführt und bescheinigt werden. Dies wird durch die entsprechenden Lehrkräfte dokumentiert.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler, die im Präsenzunterricht täglich in der Schule sind, werden wir die Testungen montags und donnerstags in der ersten Unterrichtsstunde durchzuführen.

Für die Schülerinnen und Schüler, die sich im Wechselunterricht/Präsenzangebot befinden (Klassen 7-10) ist die erste Stunde des jeweiligen Präsenztages auch der Testtag.

 

Die Hygieneregeln, besonders das Tragen medizinischer Masken auch während des Unterrichts gelten weiterhin.

 

Sollten Sie, liebe Erziehungsberechtigte Sorge haben, dass das Infektionsrisiko für Ihr Kind zu hoch ist, so können Sie nach wie vor eine Beurlaubung nach §15 Schulgesetz per Mail oder schriftlich beantragen. Die Gültigkeit des entsprechenden Erlasses wurde bis zum 14. Mai verlängert.

 

Den aktuellen Stand der Corona-Verordnung und die gültigen Vorgaben für die Schulen könnt Ihr/können Sie, wie bisher auch, unter dem folgenden Link nachverfolgen.

 

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Schulen_Hochschulen/corona_schule.html

 

Und zum Schluss noch die wichtigste Information: Wie geht es nach den Ferien weiter?

 

Wir starten nach den Ferien so, wie wir vor den Ferien aufgehört haben!

Es gilt der bekannte Stundenplan und die Gruppeneinteilung für den Wechselunterricht (Klassen 7/8) / die Präsenzangebote (Klassen 9/10) wie vor den Ferien.

Die Klassen 1-6 haben vollumfänglichen Präsenzunterricht.

 

Wir freuen uns auf möglichst viel, möglichst umfänglichen Präsenzunterricht in der Schule und wünschen allen einen guten Start nach den Ferien.

 

Für die Schulleitung

Stephan Kinder

 

Anlage 1: Eltern-/Schülerbrief der Bildungsminsterin Frau Prien

Anlage 2: Merkblatt Quarantäneregeln

Anlage 3: Einverständniserklärung zur Selbsttestung in Schule

Anlage 4: Qualifizierte Selbstauskunft über einen negativen PoC Antigentest

 

Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite nutzt Cookies. Einige von ihnen sind sehr wichtig für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Aber beachten Sie bitte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.